Essen und Trinken, Feste, Halloween, Herbst

Halloween Ladies Party – Stylisch den 31. Oktober in Lila und Schwarz feiern

BOO!

 

Fledermäuse fliegen durch die Wohnung, Spinnen weben ihre Netze, verhexte Kürbisse leuchten vor der Tür und Grusel-Katzen gesellen sich in mein Zuhause! Traust du dich, weiter zu lesen und mehr über die geheimnisvolle Halloween-Feier am 31. Oktober zu erfahren? Mutige werden mit gruselig-schönen Inspirationen für die kleine Party belohnt!

Das einzige, das überhaupt nicht dunkel ist, ist das Wetter. Bei bestem Sonnenschein darf ich fotografieren, das kann man einfach nicht planen…

Auf der Tafel befinden sich als Halloween-Deko nicht die typischen Kürbisse sondern große runde Auberginen aus Italien und kleine längliche Auberginen, wie es sie in Japan gibt. Mit offenen Augen und einem Sinn für Ästhetik findet auch ihr solche Schätze beim Gemüsehändler eures Vertrauens oder in der nächstgelegenen Feinkostabteilung. Bei letzterem gibt es übrigens auch die schwarzen Pechkekse mit schauerlichen Wünschen. 

Echte Ladies verwenden auch an Halloween viel Spitze, dann eben in Schwarz. Omas Silber darf dem Ganzen einen antiken Touch verleihen! Dazu gehört auch die silberne Champagnerschale. Sie erfüllt zwei Funktionen: erst wird in ihr der Champagner für die Ladies kaltgestellt, der stilecht mit einem violetten Schuss Cassis kredenzt wird. Alternativ geht natürlich auch lilafarbene Lavendel-Limonade für alle, die Halloween lieber ohne Umdrehungen genießen möchten. Danach kann die Champagnerschale als stylischer Hexenkessel für die Süßigkeiten dienen, aus dem sich die kleinen und großen „Trick or treat“-Rufer vor der Tür bedienen können.

Für die Damen gibt es drinnen eine Halloween-Candybar in passenden Farben und Formen. Ihr wisst, ich nehme jede Gelegenheit für eine Candybar wahr ;-). Und diesmal konnte ich mich auch beim Lettern versuchen – auf einem alten Bilderrahmen. Bewacht wird der kleine Sweet Table von der gar nicht so gruseligen Grusel-Katze mit lila Glitzerohren. 

kartoffelbrei violett wuerstchen
Violetter Kartoffelbrei mit Würstchen und Senf – optisch auch ein Genuss!

Schwarzbrot mit Tapenade aus schwarzen Oliven ist ein toller Starter, dazu noch ein Martini Rubin als Aperitif und der Abend ist perfekt! Zum Dessert reichst du schnell gemachte Blaubeer-Eis-Gugl!

Essen und Trinken

Soulfood – Glutenfreier Grießauflauf mit Aprikosen und Marshmallows

Jetzt heißt es noch ein paar Tage durchhalten – draußen Temperaturen um die vier bis acht Grad Celsius mit Schnee, Graupelschauer und Sonne im Wechsel und drinnen ganz viel Action, da sonst nichts los ist. Dann kommt hoffentlich der Sommer!

Ein Teller voll Glück: Glutenfreier Grießauflauf mit Obst

Bis dahin machen wir es uns zuhause mit Essen für die Seele gemütlich – na, wer hat noch Lust auf Grießauflauf mit niedlichen kleinen zuckersüßen Marshmallows on top? Und für ein erstes Summer-Feeling mit Aprikosen drin?

Zutaten für glutenfreien Hirsegrieß-Auflauf mit Aprikosen:

  • 125 g Hirsegrieß
  • 500 ml Milch
  • 1 Dose Aprikosen
  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Quark
  • 80 g Cranberries
  • 1 Msp. Vanille
  • Butter zum Einfetten
  • optional: Tüte Minimarshmallows, Zimtzucker
Glutenfreier Hirsegrieß-Auflauf mit Aprikosen
Hirsegrieß-Auflauf mit Aprikosen: Wahlweise mit Cranberries oder Marshmallows

Zubereitung Grießauflauf mit Aprikosen:

Zuerst den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine große Auflaufform (oder 4 kleine ofenfeste Förmchen) einfetten.

Nun die Milch in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Temperatur senken, den Grieß und die Cranberries einstreuen und etwa 2 bis 3 Minuten aufkochen, dabei immer wieder umrühren.

Anschließend mithilfes des Handrührgeräts die Eier schaumig schlagen. Den Quark und die Vanille untermischen und danach den Grießbrei und die Aprikosen (halbiert) unterheben.

Nun kommt alles in eine gefettete ofenfeste Auflaufform – oder mehrere kleine Auflaufförmchen. Wenn du es richtig fluffig-süß magst, kannst du noch ein paar Mini-Marshmallows oder Zimtzucker obendrauf verteilen.

Den Auflauf bei 200 Grad Celsius Ober-/Unterhitze 45 bis 50 Minuten backen und danach … GENIESSEN!

Frisch aus dem Ofen: Aprikosen-Grießauflauf mit Cranberries
Frisch aus dem Ofen: Soulfood
Essen und Trinken, Feste, Hochzeit

Glutenfreie Herz-Waffeln als Veggie-Burger

Was lässt Herzen im Winter höher schlagen? Richtig, leckere Waffeln! Natürlich in Herzform, wie es für die Waffeleisen hierzulande typisch ist. 

Waffel-Burger in Herzform
Zum Valentinstag mit viiiiel Liiiebe gebacken: Waffel-Burger

Und damit die – auch zum Valentinstag – nicht immer nur süß wie die Liebe daherkommen, sondern diesmal gesünder mit Gemüse und Quark, habe ich dieses Rezept* kreiert. 

Zum Gemüse-Zerkleinern habe ich den Thermomix genommen, aber ihr könnt natürlich auch jede andere Küchenmaschine oder eine Reibe nehmen.  

Seid ihr bereit? 

Zutaten:

Für den Waffelteig (ergibt 8-10 große Waffeln):

  • 150 g geschälte Möhren
  • 1 großer Zucchino, ca. 250 g netto
  • Prise Salz
  • 3 Eier (Größe M)
  • 150 g (glutenfreies) Mehl
  • 1 EL Wasser
  • 200 g Kräuterquark (Fertigprodukt oder selbstgemacht)

Für die Waffel-Burger:

  • 200 g Natur-Joghurt
  • 1 Packung / 3 Hände voll Salatmix
  • 1 Gurke 🥒

Außerdem: Waffeleisen, ca. 15 Pikser, Öl zum Backen

Zubereitung der Herzwaffeln (mit dem Thermomix):

Zuerst die geschälten Möhren in Stückchen schneiden und zusammen mit dem Salz in den Thermomix werfen, bei Stufe 4 circa 15 Sekunden zerhäckseln. Nun den Zucchino waschen und bei Bedarf (z. B. wenn das Kind keine Zucchini mag und die auf 10 Meter Entfernung im Teig erkennt) schälen und in Stücke schneiden. Beide Gemüsesorten zusammen für weitere 10-20 Sekunden Stufe 4 im Thermomix zerkleinern.

Die Eier mit dem Mehl und Wasser per Schneebesen in einer extra Schüssel verrühren. Danach den Kräuterquark untermischen und gut 5 Minuten quellen lassen. Währenddessen das Herz-Waffeleisen hervorkramen und einschalten. 

Abschließend die Gemüseraspeln unter den Teig heben. 

Jetzt dürfte das Waffeleisen heiß sein – also fix mit (Sesam-)Öl einpinseln und los geht’s!

Ich nehme pro Waffel eine große Kelle Teig, die ich ausbacke bis die Waffel goldbraun ist. 

Waffelteig mit Gemüse
Waffelteig mit Möhren und Zucchini backen

Zubereitung der Waffel-Burger:

Während die Waffeln ein wenig auskühlen, kannst du den Salat und die Gurke waschen. Den gut abgetropften Salat auf Tellern anrichten. Die Gurke schneidest du in dünne Scheiben. 

Nun die Waffeln in einzelne Herzen zerteilen. Auf ein Herz gebe ich einen Klecks Joghurt und verteile darauf je 3 Gurkenscheiben. Mit einem zweiten Waffelherz bedecken und mit einem Pikser fixieren. Diese vegetarischen Waffel-Burger auf dem Salat anrichten und servieren.

Die Burger eignen sich sowohl als Vorspeise für ein Valentinstagsmenü als auch für die ganze Familie zum Mittagessen.  

Lasst es euch schmecken!

Gemüse-Waffeln mit Joghurt
Gemüse-Waffeln für kalte Wintertage

P.S.: * Auf Basis eines Kinder-Rezepts der aktuellen Ausgabe von Yummi 

Essen und Trinken, Herbst

Birnen-Baiser-Dessert

Birnen-Baiser-Dessert

Du hast ein paar Eiweiß übrig und suchst nach einer schnellen Verwendung? Hier kommt ein super schnelles Dessert (mit dem Thermomix). Damit kannst du die übrig gebliebenen Eiweiß vom Plätzchenbacken nachhaltig loswerden ;-). Die Birnen im Rezept kannst du auch durch Äpfel oder Pflaumen ersetzen, nimm einfach das, was du zuhause hast. 

Zutaten für das Birnen-Dessert (für 3 Personen):

100 g gemahlene Haselnüsse (oder Mandeln)

100 g Cranberries (getrocknet)

Eiweiß von 2 Eiern M oder 3 Eiern S

1 Prise Salz

80 g Puderzucker

1 Messerspitze gemahlene Vanille

3 Birnen (die ein bisschen reifer sind)

Zubereitung (mit dem Thermomix):

Im Thermomix den Rühreinsatz aufsetzen, die Eiweiß mit Salz ca. 2,5 Minuten auf Stufe 3,5 steif schlagen, dann Puderzucker nach und nach in den Mixtopf reinrieseln lassen und ca. 1 Minute weiter schlagen lassen bis alles schön steif geworden ist. (Schmeckt dann fast wie die Schaumküsse-Füllung 😋.)

Gemahlene Haselnüsse (oder Mandeln) und mit dem Messer klein gehackte Cranberries in den Mixtopf zugeben und noch einmal ca. 1 Minute bei Stufe 1 umrühren lassen.

Den Backofen auf 150 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen. 3 ofenfeste Schälchen etwas ausbuttern und mit den Birnen auslegen, die Baisermasse darüber verteilen.

Nun kommen die Schälchen für ca. 15 Minuten in den Ofen. Dann haben sie eine knusprige Schale und innen ist das Dessert noch etwas weich, so dass es auf der Zunge zergeht.
Bon appetit!

Du liebst Baiser? Dann sind diese herbstlichen Baiser-Apfel-Törtchen auch etwas für dich – die brauchen nur etwas länger ;-).

Noch mehr Dessert-Ideen – auch mit Birne – findest du hier.

Essen und Trinken

Spinnennetz-Torte zu Halloween

Ins Netz gegangen: Halloween-Schokoladenkuchen mit Spinnennetz

Da werden Halloween-Fans und Spiderman-Fans gleichermaßen schwach: Dieser Schokoladenkuchen macht süchtig!

Hier kommt die super einfache Zubereitung, einzig beim Spinnennetz ist eine ruhige Hand gefragt ;). Arachnophobiker können die Spinne (aus Gummi) auch weglassen…

Zutaten für den Halloween-Kuchen mit Spinnennetz:

  • 85 g Zucker
  • 2 Eier
  • 85 g Mehl (glutenfrei)
  • 20 g Kastanienmehl
  • 3 g Weinstein-Backpulver
  • 2 EL echter Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 85 g Butter
  • 150 g Kuvertüre Zartbitter (oder Vollmilch für Kinder)
  • 100 g weiße Kuvertüre
  • Ggf. Spielzeug-Spinne

Zubereitung des Spiderman-Kuchens

Zuerst mit einem Schneebesen den Zucker und die Eier schaumig schlagen. Danach beide Mehlsorten mit dem Backpulver und Kakao vermischen, unter die Eimasse rühren und salzen. Die Butter im Topf oder eine Minute in der Mikrowelle schmelzen und zum Teig geben. Nun alles so lange rühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Backofen auf 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Anschließend den Teig in eine Springform mit 18 cm Durchmesser geben (vorher einfetten oder ggf. mit Backpapier auskleiden). Ca. 16 Minuten backen, am besten die Stäbchenprobe machen.

Den ausgekühlten Kuchen mit hochwertiger flüssiger Zartbitter-Kuvertüre bepinseln und die Schokolade fest werden lassen.

Zum Schluss weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und in eine feine Dekor-Tülle oder einen Gefrierbeutel füllen. Beim Gefrierbeutel vorne die Spitze ein kleines bisschen abschneiden und dann mit der jeweiligen gefüllten Tülle zuerst die geraden Linien des Spinnennetzes zeichnen. Abschließend die Spinnennetz-Querstreben auftragen 🕸 . Wenn die Verzierung getrocknet ist, kannst du noch eine Kunststoff-Spinne oder Lakritz-Spinne auf dem Schokoladennetz platzieren.

Uaaah! Halloween kann kommen!

Essen und Trinken, Halloween, Herbst

Lila Halloween-Kuchen mit Blaubeeren

Ihr mögt es farbintensiv? Dann ist dieser lilafarbene Käsekuchen mit Heidelbeeren und einem Heidelbeerguss das Richtige für euch.

Boo: Der lilafarbene Käsekuchen macht sich hervorragend beim Ladies Halloween-Tea!

Für die Halloween-Party in Lila-Tönen brauchte ich auch noch eine farblich-passende Torte als Hingucker auf der Tafel. Da entdeckte ich die Heidelbeer-Torte von lecker.de – die ich für den glutenfreien Genuss und bessere Optik ein wenig abgewandelt habe.

Zutaten für ca. 12 Stücke:

  • 550 g TK-Heidelbeeren
  • 75 g Butter
  • 5 Eier (Größe M)
  • 200 g Mehl (glutenfrei)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 800 g Doppelrahm Frischkäse
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 3 El Speisestärke (glutenfreie Maisstärke)

Zubereitung lila Käsekuchen:

Vorab die Heidelbeeren auftauen lassen.

Nun die Butter in Stückchen, 1 Ei, Mehl, Salz und 75 g Zucker zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm Ø) drücken und das Ganze im Kühlschrank kalt stellen.

Währenddessen 250 g der aufgetauten Heidelbeeren mit dem Zitronensaft pürieren, ich nehme dafür den Stabmixer. Nun den Frischkäse, Zucker und Vanille mit dem Handrührgerät für fünf Minuten zu einer Creme aufschlagen. Die Stärke und die restlichen 4 Eier nacheinander unterrühren. Abschließend 3/4 des Heidelbeerpürees unterrühren. Diese Frischkäsemasse auf dem gekühlten Teigboden verteilen.

Im vorgeheizten Backofen (175 °C Ober- und Unterhitze/ 150 °C Umluft) auf der untersten Schiene 1 Stunde backen. Den Kuchen im ausgeschalteten Ofen ca. 30 Minuten ruhen lassen. Dann aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Zum Schluss macht ihr den Heidelbeerguss: Dafür zuerst 300 g Heidelbeeren pürieren. Das Püree zusammen mit einem Päckchen Tortenguss und 2 EL Zucker in einem Topf aufkochen lassen und kurz weiterköcheln lassen bis die Masse dickflüssig wird. Der Heidelbeer-Guss kommt nach 10 Minuten als Topping auf den ausgekühlten Kuchen. Den fertigen Kuchen im Kühlschrank kalt stellen bis die Gäste kommen. Während die Heidelbeermasse im Kuchen eher rosa- als lilafarben wird, kann sich das Topping mit einem kräftigen Lila-Ton sehen lassen ;-).

Wenn ihr lieber Gemüse esst, könnt ihr auch einfach einen Karottenkuchen mit lila Möhren machen. Statt der orangefarbenen Möhren in meinem Rezept nehmt ihr einfach violette Möhren ;-). Viel Spaß beim Experimentieren und Genießen!

Essen und Trinken, Herbst

Zwetschgen Galette (glutenfrei)

Der Herbst ist da! So goldgelb wie sich die Blätter an den Bäumen langsam färben wird auch diese Galette mit Buchweizenmehl und – wer es mag – einem erdig-herben Touch dank Kastanienmehl*. Für Farbe sorgen saftige Zwetschgen!

galettes-herbst

Zutaten für 2 mittelgroße glutenfreie Galettes:

  • 200 g Buchweizenmehl
  • 100 g Kastanienmehl (für die, die es gern herb mögen) oder 100 g Maismehl (für die Süßmäuler unter euch)
  • 90 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Butter (vorher aus dem Kühlschrank holen)
  • 2 Eigelb (Größe M)
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 400 g Zwetschgen
  • 1 TL Zimt
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2 TL Vanille-(Rohrohr-)Zucker
  • 2 EL Himbeerkonfitüre (oder diese selbstgemachte herbstliche Feigen-Konfitüre für Erwachsene)
  • 40 g Walnusskerne
  • 1 Handvoll Hagelzucker

außerdem nötig: 2 Bögen Backpapier und Backpinsel; ggf. Sprühsahne oder selbstgeschlagene Sahne

Zubereitung der Galettes:

Das Mehl mit 50 Gramm von dem Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Die Butter in Würfeln dazugeben und die Masse mit den Händen kneten.

Danach die beiden Eigelbe und das Wasser zum Teig geben und nochmals alles durchkneten. Den Teig zu einer Kugel rollen und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Währenddessen die Zwetschgen waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Die 40 g restlichen Zucker mit dem Zimt mischen und unter die Zwetschgen rühren.

Nun 1 Ei mit dem Vanillezucker und der Konfitüre in einer Schale verrühren.

Den Backofen vorheizen: Umluft 180 Grad Celsius.

Anschließend den fertigen Teig halbieren und jeweils eine Hälfte auf einem Backpapier ausrollen und auf ein Backblech legen. Die Ei-Konfitüre-Masse auf die beiden Galette-Kreise streichen.

Darauf die Zwetschgenschnitze fächerartig anordnen, am Rand Platz lassen, damit die Ränder anschließend umgeklappt werden können. Das letzte Ei mit einer Gabel verquirlen und mithilfe eines Pinsels auf die Teigränder auftragen.

Walnusskerne klein hacken und eine der beiden Galettes damit bestreuen, die andere Galette mit Hagelzucker verzieren.

Die beiden Bleche mit den Galettes im vorgeheizten Backofen 30 – 35 Minuten backen.

Noch lauwarm schmecken sie himmlisch! Dazu passt ein bisschen Sahne gut.

zwetschgen-galette

Was mögt ihr lieber? Die nussige Variante, die – wie ich finde – perfekt zum Kastanienmehl passt? Oder die Kinder-Variante mit Hagelzucker und am besten auch Maismehl anstelle von Kastanienmehl?

Ich wünsche euch einen guten Start in den Herbst!!!

*Noch mehr Kastanienmehl findet ihr in diesem Halloween-Kuchen. Und auch sonst dreht sich bei mir gern mal was um Maronen.

Essen und Trinken, Feste

Erfrischendes Lüttje Lage Eis – Poptails selber machen

Kein Schützenfest in Sicht? Abkühlung nötig? Ran ans Lüttje Lage Eis mit Bier und Korn!

Ich mache dieses Jahr Lüttje Lage mit Sti(e)l – mal was anderes in diesen anderen Zeiten! Ohne reales Schützenfest in Hannover. Statt dieses Jahr vom 3. bis 10. Juli auf dem Schützenplatz zu feiern, werde ich auf dem Balkon ein Eis genießen. Aber ein spezielles – eins mit Schuss!

Lüttje Lage Eis mit Lütjer Hopfen und Erdbeer
Einen Poptail bitte! Bier-Eis mit Schuss – das hat Stiel.

Ihr wollt auch eine kühle Erfrischung bei diesen hochsommerlichen Temperaturen? Und trotz Corona nicht auf Hannovers Kultgetränk Lüttje Lage verzichten?

Weiterlesen „Erfrischendes Lüttje Lage Eis – Poptails selber machen“