Handmade/DIY, Hochzeit

DIY: Ringkissen Anker – Maritime Hochzeit

Ein Ringkissen selber machen, aber bitte nicht auf klassische Art und Weise? Hier kommt das schnellste DIY mitten in den Hochzeits-Vorbereitungen: Der Ringanker. Meine Alternative zu Ringkissen und Ringschale! Und natürlich richtig passend für maritime Hochzeiten am Meer oder See ⚓!

anker-ringkissen-hochzeit

Alles was ihr dafür braucht sind folgende 3 Dinge:

  • 1 Holzanker, ca. 10 cm hoch
  • (Weißes) Schleifenband mit einer Breite von 3 cm
  • (Weißes) Schleifenband mit einer Breite von 1,5 cm

Und: natürlich eure Ringe ;-)!

Die Schleifenbänder gibt es im Bastelladen und auch in gut sortierten Drogeriemärkten. Einen fertigen Holzanker bekommt ihr zum Beispiel in Hafenstädten in Souvenirläden oder online unter anderem  hier und hier.

anker-ringschale-step1

Schritt 1 – große Schleife am Ringkissen: Binde das breitere Schleifenband zu einer Schleife am oberen Ende des Ankers zusammen.

anker-ringschale-step2

Schritt 2 – kleine Schleife am Ringkissen: Binde das schmalere Schleifenband zu einer Schleife um die erste Schleife herum. Schneide die Schleifenband-Enden eventuell noch einmal sauber zu.

ringschale-anker-hochzeit

Schritt 3 – Ringe befestigen: Nun fehlen nur noch eure Ringe – sie werden an der schmalen Schleife festgebunden. Am besten nur einmal verknoten, damit der Trauzeuge oder ihr selbst die Ringe schnell von der Schleife lösen könnt.

Hat doch nur 5 Minuten gedauert, oder? Nun kann die Trauung im Standesamt oder in der Kirche kommen! Hurra!

Ich wünsche euch eine grandiose Hochzeit mit viel Sonne, Freudentränen und ganz viel Lachen!
 
Wenn du noch mehr Ideen für eine maritime Hochzeit suchst, guck mal bei meiner Candybar und meinem Kindertisch für die Hochzeit im Nautical Style vorbei.

 

Merken

Merken

Advertisements
Feste, Handmade/DIY

Hexenkessel-Feuer zur Walpurgisnacht

Am 30. April tanzen die Hexen auf dem Blocksberg im Harz und bei der Walpurgisnacht in Heidelberg. Wir feiern zu Hause am Feuer aus dem Hexenkessel – hier das superschnelle DIY für euch:

Hexenkessel mit Feuer
Super Effekt und so schnell gemacht: Hexenfeuer im Kessel.

Anleitung Hexenkessel für zuhause:

Von einem (möglichst schwarzen) Kugelgrill die untere Hälfte mit Alufolie auskleiden – der erste Schritt zum Hexenkessel ist getan. Nun Geschenkfolie mit schönem Metallicaufdruck (die Reste von Weihnachten kommen so zum Einsatz) großzügig in dem Kessel platzieren und die Spitzen noch wie Flammen zuschneiden. Wer keine bedruckte Folie findet, kann die Flammen auch mit einem Kupferedding selbst drauf malen.

Zum Schluss einfach eine gelblich leuchtende Lichterkette mit Batteriebetrieb – in meinem Fall die Kugel-Lichterkette von Weihnachten – hineinlegen und anknipsen. Fertig ist der Hexenkessel!

DIY Hexenkessel zu Halloween
Ob zur Hexenparty oder zu Halloween – hier lodert das Feuer.

„Die Besen sausen, die Hexen brausen, heran, heran. Die Funken sprühen, die Kohlen glühen, so heiß, so heiß.“

P.S.: Auch zu Halloween ist das Hexenfeuer eine super Deko-Idee!

P.P.S.: Weitere Ideen für den Frühling findet ihr bei Kreativas. Schaut mal drauf!

Kreativas

Merken

Hochzeitskerze "Glaube, Hoffnung, Liebe" basteln
Feste, Handmade/DIY, Hochzeit

DIY: Maritime Hochzeitskerze „Glaube, Liebe, Hoffnung“

Ihr oder eure beste Freundin feiert eine maritime Hochzeit an der See? Ihr gebt euch im Leuchtturm oder in eurer Hansestadt das JA-Wort? Ihr liebt Anker? Oder ihr habt euch als Trauspruch „Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe…“ aus dem wunderschönen Hohelied der Liebe ausgesucht?
Hier kommt Eure Traukerze!
Hochzeitskerze Glaube, Hoffnung, Liebe
Hochzeitskerze „Glaube, Hoffnung, Liebe“ ganz leicht selber machen!
Bei der eigenen Hochzeit verliert man sich schnell in Details und ist frustiert von komplizierten DIY-Ideen. Diese Hochzeitskerze ist aber wirklich ganz einfach und super schnell selbst zu machen!

 

Ihr braucht:
  • unifarbene Wachskerze in eurer Lieblings- bzw. Hochzeitsfarbe (z. B. aus dem Drogeriemarkt)
  • passende Wachsplatten in eurer Lieblings- bzw. Hochzeitsfarbe
  • (Plätzchen-)Ausstecher in Anker- und Herzform
  • Cutter

Hilfreich sind auch Einmalhandschuhe zum sauberen Arbeiten – so lassen sich Fingerabdrücke vermeiden.

Zubehör zum Kerze basteln
Zum Kerze basteln benötigt man wenig Zubehör: eine weiße Kerze, Wachsplatten in der Lieblingsfarbe und (Plätzchen-)Ausstecher.

Für die Hochzeitskerze „Glaube, Hoffnung, Liebe“ mit Keksausstechern einen Anker und ein Herz aus der Wachsplatte ausstechen (vorher die Schutzfolie entfernen). Besonders gut kannst du übrigens auf einer Silikonbackmatte arbeiten.

Anker-Kerze basteln mit Wachsplatte in Gold.
Beim Ausstechen der (goldenen) Wachsplatte die Folie abziehen und mit viel Druck ausstechen.
Nun wird der Anker oben mit einem Cutter gekappt und das Herz kommt auf die Spitze des Kreuzes. Den Herzanker nun ganz einfach mit den behandschuhten Händen auf die Kerze drücken – fertig!

 

Wer jetzt noch die Namen des Brautpaares auf der Kerze verewigen möchte, kann dies ganz einfach mit einem Gold-Edding machen! Mehr braucht es nicht! Erst wollte ich mit extra Beschriftungsfolie den Anker und die Namen des Brautpaares auf die Kerze transferieren. Das Ganze sollte laut Bastelladen und Eigenwerbung des Herstellers super easy funktionieren, man sollte nur die Folie auf der Kerze befestigen und per Kugelschreiber den Text übertragen. Nun ja, auch nach mehrmaligen Versuchen gab es nur bruchstückhafte Übertragungen der Folie auf die Kerze. Das ist also nur etwas für gaaaanz Geduldige!!

 

A propos Geduld: Die Ursprungsidee für die Kerze war übrigens, das Hochzeitslogo auf die Hochzeitskerze zu bekommen. Allerdings ging der erste Versuch per Fotopotch-Transfer schön daneben. Das unschöne Ergebnis sieht man hier:

Kerzen-Fail mit Fotopotch.
Kerzen-Fail mit Fotopotch.

Ja, man muss nämlich auch auf spiegelverkehrte Schrift beim Ausdruck achten… ;-).

Und dann kam die rettende Idee mit den Ausstechern. Wenn ihr also auch lieber Kekse ausstecht als Serviettentechnik zu üben, wird euch mein DIY sehr gelegen kommen :-)!
Handmade/DIY, Weihnachten

Einfache Weihnachtskarten basteln

Pink ist die neue Farbe am Weihnachtsbaum, Rose Quartz die aktuelle Pantone-Trendfarbe und rosa meine diesjährigen Weihnachtskarten für die Mädels!

Weihnachtskarten basteln mit Glühweingewürz
Weihnachtskarten in Pink und Grau! Dazu: Glühweingewürz!

Die Weihnachtskarten sind ganz easy selber gemacht: Mit Filzfiguren zum Aufkleben und einer Mini-Tüte Glühweingewürz für warme Stunden daheim.

Der puschelige Weihnachtswichtel aus Filz ist mir im Lieblingsbastelladen quasi von selbst in die Hände gefallen und wird einfach mit Bastelkleber auf die Karte gedrückt.

Das Glühweingewürz ist eine Probe (von justspices), kann aber auch ganz schnell selbst in Tütchen abgefüllt werden. Die Mini-Tüte einfach mit Masking Tape auf die Karte kleben.

Beide Karten habe ich noch mit Silberstift verziert und schon gehen die Weihnachtsgrüße ab in die Post. Noch mehr Karten in Grau gibt es übrigens hier.

Und welche Grußkarten bastelt und verschickt ihr dieses Jahr?

 

 

 

Handmade/DIY, Weihnachten

Schönen 1. Advent!

Euch allen eine schöne Adventszeit! In Deep Purple.

adventsgesteck

 

Das selbst gemachte Adventsgesteck besteht aus einem umwickelten Styroporring, einem Blumentopf mit Steckmasse und vielen Mini-Weihnachtskugeln und Baumanhängern, die mit Draht in der Steckmasse befestigt werden. Der Blumentopf wird zum Schluss noch mit Filz ummantelt.

Feste, Handmade/DIY

Schnelle Mumien-Teelichter für die Halloween-Party

Boo! Diese Teelichter für die Halloween-Party sind genauso schnell gemacht, wie der Geist im Spukschloss erscheint!

mumien-teelicht-halloween
Easy Mumien-Teelicht-Gläser für Halloween.

Ihr braucht nur 4 Dinge:

  • alte Marmeladengläser
  • Mullbinde (guckt mal im Verbandskoffer nach, ansonsten in der Apotheke kaufen)
  • Lackstift
  • etwas Tesafilm

Einfach die Mullbinde kreuz und quer um die ausgewaschenen Gläser wickeln und mit einem Stück Tesafilm befestigen. Nun mit einem (Kupfer-)Edding die Augen und den Mund aufzeichnen. FERTIG!

mummy-deco-halloween
Boo! Halloween in Kupfer und Weiß – das leuchtet ein.

Jetzt nur noch ein Teelicht hineinsetzen und anzünden – der Spuk kann beginnen!

Besonders praktisch: Wenn man die leuchtenden Mumien-Gläser umstellen will, verbrennt man sich dank der Mullbinde nicht die Finger ;-).

Essen und Trinken, Handmade/DIY, Weihnachten

Matcha-Baum-Kuchen: Rezept

Die Adventszeit ist dieses Jahr bei mir sowohl traditionell deutsch als auch japanisch inspiriert. Okay, ich habe den Bonsai nicht mit Kugeln behängt… Aber als #Postausmeinerküche zum #KnupsernuntermWeihnachtsbaum unter den Bloggern aufrief, war mir sofort klar, dass es etwas geben wird, das beide Kulturen bestens vereint:

Matcha-Baum-Kuchen

Wald aus Matcha-Baumkuchen
Matcha-Baum-Kuchen – Willkommen im Weihnachtswald!

Nun denkt ihr vielleicht: „Matcha ist aber auch ‚in‘ dieses Jahr.“ Stimmt, in Deutschland schon. In Japan gehört Matcha zum Alltag dazu und schmeckt dort auch viel besser als hier. Meine tradionelle, deutsche Inspirationsquelle sei auch kurz erwähnt: Baumkuchen und Weihnachten ist für meine Familie eins – früher wurden die Baumkuchen sogar als Geschenk durch die ganze Republik verschickt. Ich finde diese Tradition so schön, dass ich dieses Jahr auch Baumkuchen verschicken wollte. In den Ruhrpott – zur bezaubernden pott.lecker :-). Und zwar nicht nur Baumkuchen, sondern Baum – Kuchen!

Zutaten für die Matcha-Baum-Kuchen:

Zutaten für Matcha-Baumkuchen
Marzipan, Matcha & Co. für die Baum-Kuchen

Für den Teig:

  • 6 zimmerwarme Eier (Kl. M)
  • 1 kleinen TL Salz
  • 90 g Zucker
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 220 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Matcha-Pulver (z. B. von teatox oder ganz frisch aus Japan mitbringen lassen)
  • ggf. 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • Butter zum Einfetten der Form

Für die Glasur:

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 2 Messerspitzen Matcha-Pulver

Zubereitung der Matcha-Baum-Kuchen:

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. (Umluft ist für das Baumkuchen-Backen nicht geeignet. Den Boden einer 26er Springform straff mit Backpapier belegen. Den Rand der Springform mit Butter einfetten. Als erstes die Eier trennen. Das Eiweiß in eine fettfreie Schüssel geben und mit einer Prise Salz steif schlagen, den Zucker unter Rühren nach und nach einrieseln lassen. Das Marzipan auf einer Reibe grob raspeln (ja, das geht tatsächlich) und mit Butter, Puderzucker und ggf. Vanille glatt rühren. Die Eigelbe dazugeben und mit dem Rührgerät alles zu einer cremigen Masse aufschlagen. Den Eischnee sowie das Mehl dazugeben und mit einem Teigschaber locker unterheben.

matcha-baum-kuchen-lagen
Lage für Lage: Der Matcha-Baumkuchen frisch aus dem Ofen.

Nun geht es ans Backen: 2 Esslöffel Teig auf den Boden der Springform geben und mit dem Teigschaber glatt streichen. Im Ofen auf der zweiten Schiene von oben ca. 4-5 Minuten backen. Die Form aus dem Ofen nehmen und nach Möglichkeit jetzt die Unterhitze ausschalten. Wieder 2 Esslöffel Teig auf dem bereits gebackenen Boden verstreichen und in 4-5 Minuten nur bei Oberhitze goldbraun backen, auf der mittleren Schiene. (Bzw. auf zweiten Schiene von oben, wenn man weiterhin Ober- und Unterhitze nutzt.) Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Der Kuchen hat acht bis zehn Schichten.

matcha-baum-kuchen-ausstechen
Mit dem Ausstecher wird der Baumkuchen in Form gebracht. Wer gut ist, schafft es einen Stern übrig zu haben ;-).

Den fertigen Kuchen aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und am besten auf ein Kuchengitter stürzen. Aus dem Kuchen nun mit einem Baumausstechförmchen die Bäume ausstechen. Oder mit einem Messer in baumähnliche Dreiecke schneiden.

matcha-baum-kuchen-kuvertuere
Die weiße Kuvertüre wird mit Matcha-Pulver aufgepeppt.

Für die Glasur die Kuvertüre hacken und überm Wasserbad schmelzen. Nun die Baumkuchenstücke kopfüber in die Kuvertüre tauchen (per Hand, mit einer Pralinengabel oder einem Maiskolbenpiekser) und auf einem glatten Brett trocknen lassen.

matcha-baum-kuchen-verzieren
Wie beim Weihnachtsbaum: Zum Schluss kommen die Kugeln an den Baum-Kuchen.

Nach einigen Minuten Trocknungpause die Bäumchen nach Belieben mit Zuckersternchen und Goldperlen verzieren.

Baumkuchen mit Matcha-Glasur
Zum Matcha-Baum-Kuchen gibt es natürlich einen Matcha Latte!

Der Baum ist geschmückt, es duftet nach Marzipan und Matcha in der Küche – mein Matcha Latte ruft!

Design und Lifestyle, Handmade/DIY, Weihnachten

Türkis der Woche: Weihnachtsgeschenke

Weihnachtsgeschenke einpacken - natürlich in Türkis!
Weihnachtsgeschenke einpacken – natürlich in Türkis!

 

Ihr Lieben,

es ist Zeit zum Weihnachtsgeschenke einpacken. Also, Musik auflegen und Seidenpapier, Geschenkband und Masking Tape in der Lieblingsfarbe rausholen :-).
Jetzt fehlt nur noch der Schnee!

Frohes Verpacken und ein schönes Adventswochenende!

Handmade/DIY, Weihnachten

Weihnachtskarte basteln – „Oh my deer“ in Gold-Türkis

Oh my deer, bald ist schon wieder Weihnachten und es wollen noch ein paar Weihnachtskarten geschrieben werden. Da muss etwas mit Glamour und Wärme her!

Goldene Weihnachtskarte mit Hirsch aus Filz
Dieses Jahr in Gold: Weihnachtskarte „Oh my deer“

Bei Idee habe ich dieses Jahr Filz-Hirsche sogar in Türkis entdeckt und greife daher mein Weihnachtskarten-Design vom letzten Jahr noch mal auf. Nur diesmal in der Farbkombi Gold-Türkis ;-). Auf die güldene Karte wird einfach der mit Klebestift versehene Hirsch befestigt.

Wer mag, kann für die Innenseite der Karte mit dem Labelprinter noch den Wunsch „Frohe Weihnachten“ ausdrucken und einkleben. Wie bei den Karten zum Geburtstag.

Viel Spaß beim Verschicken!

P.S.: Frankiert wird der Brief mit den niedlichen, neuen Schneekugel-Marken der Deutschen Post.

Design und Lifestyle, Essen und Trinken, Handmade/DIY

Das Haus vom Nikolaus

Seid Ihr auch schon gespannt, was der Nikolaus in den Stiefel packt ;-)? Um das Warten abzukürzen, kann man mit den (Paten-)Kindern oder auch dem Liebsten noch schnell das Haus vom Nikolaus bauen.

Verziertes Lebkuchenhaus

Zum Beispiel mit dem Fertig-Lebkuchenhaus-System von Ikea – garantiert ohne Inbusschlüssel :-D. Und dazu noch Zuckerfiguren und farbiges Icing aus der Tube – gib’s im Lieblingsbackzubehörladen.

Weiterlesen „Das Haus vom Nikolaus“