Essen und Trinken, Feste

Ahoi! Maritime Marshmallow-Pops mit Fisch

Sommer, Sonne und Meer: Wir holen uns die Küste nach Hause und feiern eine Ahoi-Party! Mit dabei sind natürlich auch die besonders hübschen und süßen Marshmallow-Pops mit Goldfischen.

marshmallow pops fish
Blaue Stunde: Zu einer maritimen Party gehören Fish-Marshmallow-Pops!

Zutaten für Fisch-Marshmallow-Pops:

  • große Marshmallows
  • Salzige Cracker
  • blaue Candy melts (blaue Schokodrops zum Schmelzen)
  • Salzige Goldfische
  • Zuckerperlen
  • Cake-Pops-Stiele

Weiterlesen „Ahoi! Maritime Marshmallow-Pops mit Fisch“

Advertisements
Essen und Trinken, Feste

Wiese mit Osterlämmern: Oster-Cupcakes und Möhrenkuchen

Ihr wollt Lamm zu Ostern servieren – aber dafür ungern eins von den süßen Tierchen opfern? Hier kommt die süße Version: Lamm-Cupcakes auf der Osterwiese!

Osterkuchen mit Osterlämmern
Die Osterlämmer grasen auf der Wiese!

Den Möhrenkuchen habe ich euch neulich schon gezeigt, heute wird er zu einer süßen Osterwiese komplettiert :-)! Und zwar mit einem Matcha-Icing und grünen „Sprinkles“ aus Reispapier darauf. (Ihr könnt auch essbares Ostergras verwenden oder grünes Esspapier selber klein schneiden.)

Schaf-Cupcakes mit Marshmallows
Osterlamm mal süß – als Mini-Marshmallow-Cupcakes.

Für die Cupcakes habe ich Eierlikör-Muffins gebacken und sie mit geschmolzener weißer Kuvertüre bestrichen. Anschließend mit Mini-Marshmallows verzieren. Für den Schafskopf einfach ein Stückchen Marzipan zu einer Kugel rollen und zu einer Birne formen. An beiden Längsseiten das Birnenstück ein schneiden – für die Ohren. Für die Nasenlöcher mit dem Messer zwei Streifen hineinritzen. (Eine Videoanleitung findet ihr bei chefkoch.de .) Zum Schluss noch die Augen mit einem Lebensmittelstift aufmalen.

Weiterlesen „Wiese mit Osterlämmern: Oster-Cupcakes und Möhrenkuchen“

Cupcakes for the Oscar-Night
Essen und Trinken, Feste

Oscar-Night: Red-Velvet-Cupcakes with gold-dust

Morgen Abend heißt es: lange aufbleiben für die Oscar-Nacht! Mit den süßen Oscar-Cupcakes bleibt ihr schön wach und müsst nicht hungern ;-).

hollywood-cupcakes-red-velvet
Oscar-nominiert sind diese Red-Velvet-Cupcakes!

Ein paar Red-Velvet-Cupcakes mit Mini-Marshmallows und Golddust sorgen für Glamour-Feeling! Da kann das Schaulaufen auf dem Red Carpet losgehen.

Hier gibt’s das Rezept für glutenfreie Red-Velvet-Cupcakes mit Mini-Marshmallows:

Zutaten für 18 Cupcakes:

Teig:

  • 120 g weiche Butter
  • 300 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 20 g reines Kakaopulver
  • 1 gestrichenen TL rote Lebensmittelpaste (z. B. von Wilton)
  • 300 g Maismehl
  • 1 TL Salz
  • 240 ml Buttermilch
  • 1 EL Balsamico bianco
  • 1 TL Natron

Topping:

  • weiße oder dunkle Kuvertüre
  • ca. 100 g Mini-Marshmallows
  • essbarer Gold-Staub

außerdem:

  • Muffinblech
  • 18 Muffinförmchen plus 18 Eisbecher
Red-Velvet-Cupcakes like Mini-Popcorn-Tubes
Red-Velvet-Cupcakes: Popcorn-Eimer zum Vernaschen!

Zubereitung der Oscar-Cupcakes:

Die Red-Velvet-Muffins einfach nach der Anleitung der Berlinale-Muffins backen.

Da die roten Cupcakes mit dem Marshmallow-Topping ziemlich hoch werden, habe ich die fertig gebackenen Muffins samt Papierförmchen noch einmal in ein größeres, stabileres Förmchen gesetzt. Ideal sind rot-weiße Eisbecher, die an original amerikanische Popcorn-Tubes erinnern.

Goldstaub-Cupcakes aus rotem Teig
Ein Hauch Gold darf auf den Oscar-Cupcakes nicht fehlen!

Nun die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und zügig mit einem Pinsel auf den Muffins verteilen. Die Mini-Marshmallows rasch auf die Kuvertüre setzen, man kann sie hochkant oder liegend platzieren. Gegebenenfalls eine zweite Lage mit der Kuvertüre auf die erste Lage kleben. Etwa 1 Stunde fest werden lassen und anschließend die Marshmallows mit Goldpuder bestäuben, es darf ruhig mehr sein als auf meinen.

Cupcakes for the Oscar-Night
And the oscar goes to… my cupcakes!

Jetzt bin ich gespannt, ob Leonardo di Caprio dieses Jahr endlich den Oscar gewinnt! Was meint ihr?

P.S.: Diese Cupcakes halten sich zwei Tage im Kühlschrank, man kann sie sogar mitsamt Topping und im Papierförmchen einfrieren. Frisch gebacken sind sie halt noch ein bisschen fluffiger als nach dem Auftauen.

P.P.S.: Wer jetzt noch nicht genug Marshmallows gegessen hat oder erst auf den Geschmack gekommen ist – probiert einfach diese leckere Schokolade mit Marshmallows.

Essen und Trinken, Handmade/DIY

Süßes Sushi: schneller Geschenk-Gutschein

Sushi verpackt
Fertig zum Verschenken: Süßes Sushi in der „Bentobox“

Ihr braucht noch ein Weihnachtsgeschenk? Am besten einen Gutschein, der aber auch etwas hermachen soll?

Für alle Sushi- und Japan-Liebhaber könnt ihr schnell ein Süßes Sushi zaubern!

Ihr braucht dazu:

Sushi Zutaten
Zutaten für das Sushi
  • 1 Tüte große Marshmallows (z. B. Rocky Mountain Marshmallows)
  • einige Streifen Haribo Pasta Basta in grün und braun (Apfel und Cola)
  • einige Haribo Chamallows Cocoballs und Haribo Brix
  • 1 Pkg. Haribo Colorado Mini
  • Honig
  • Bentobox oder quadratischer Pappteller und Tacker
  • Bambusmatte
  • Stäbchen
  • ggf. Klarsichtfolie

Nun geht es ans Rollen ;-). Für die Maki-Sushi einfach ein Loch in einen Marshmallow schneiden und ein kleines Stück Lakritze oder ein Stückchen Brix hineinsetzen. Dann das Pasta-Band mit Honig bestreichen und den Marshmallow damit umwickeln.

Für das Nigiri einen Chamallow Cocoball mit einem Stück braunem Pasta-Band bekleben.

Maki Sushi
„Maki-Sushi“ frisch zubereitet

Nun werden die fertigen Sushi in eine Bentobox gelegt. Wer keine Box hat, kann einfach einen quadratischen lackierten Pappteller (z. B. von Ikea) nehmen und die Ecken zusammentackern.

Sushi Bentobox
Sushi in der Bentobox

Für den Gutschein alles auf einer Bambusmatte platzieren und mit Stäbchen dekorieren.

Da ich in den 80ern aufgewachsen bin kommt dann noch um alles viel Klarsichtfolie ;-).

Frohes Schenken!

Essen und Trinken, Handmade/DIY

Rocky Fudge: Schneebällchen-Schokolade

Rocky Fudge
Einen süßen 2. Advent mit Rocky Fudge!

Es weihnachtet im Hause detaillé!
Doch wer will schon immer nur Plätzchen backen? (Dazu kommen wir später.)
Heute geht es erstmal um…

Rocky Fudge
Alles für ein gelungenes Rocky Fudge

Genau: amerikanische Weihnachten :-)!

Ihr braucht für ein Blech/eine große Auflaufform:

  • 450 g Kuvertüre (Zartbitter oder Vollmilch – je nach Belieben)
  • 400 g gezuckerte Kondensmilch (wenn möglich Milchmädchen, gab es nur leider nicht)
  • 1 EL Butter
  • 150 g gehackte Walnüsse, leicht in der Pfanne ohne Fett geröstet
  • 150 g Mini Marshmallows

Das Blech oder die Auflaufform vorab mit Backpapier/Pergamentpapier auslegen.
Die Kuvertüre mit der Kondensmilch und der Butter bei sanfter Hitze im Topf (am besten einen doppelbödigen, dann brennt es nicht an) schmelzen, dabei gut umrühren.

Fudge kochen
Zum Dahinschmelzen…

Wenn die Mischung gut geschmolzen ist, die Nüsse unterrühren. Dann den Herd ausschalten und die Marshmallows peu à peu unterheben, so bleiben sie in Form und schmelzen nicht.

Rocky Fudge Zartbitter
Ein Blech voll Glück

In die vorbereitete Form gießen und andrücken, über Nacht in den Kühlschrank stellen. Wenn das Fudge hart genug ist, kann man es in kleine Stücke schneiden oder auch gern mit Weihnachtsförmchen ausstechen.

Tipp: So sieht es aus, wenn Mann lieber weiße Schokolade isst ;-).

weisses_Fudge

Allerdings wird es mit dem Rezept dann zu flüssig. Da sollte man besser noch Puderzucker hinzufügen, um den hohen Fettgehalt der weißen Schokolade zu binden. Oder Mann isst es wie mein Liebster einfach als Advents-Dessert…