Essen und Trinken, Feste

Hexen-Cupcakes zu Halloween

Draußen ist es zwar noch recht sonnig, aber gestern habe ich zur dunklen Abendstunde schon mal im Hexenkessel saftig-süße grünblubbernde Brownie-Cupcakes angerührt. Dafür habe ich nach Omas Brownie-Originalrezeptur Muffins mit Maismehl statt Weizenmehl und einer neuen, ungewöhnlichen Zutat gebacken. Na, wer traut sich ans Rezept?

 

Cupcakes in Schwarz und Kupfer
Da kocht der Hexenkessel: Brownie-Cupcakes mit viel Schokolade und Kupferzucker!

 

Zutaten für 15 glutenfreie Brownie-Cupcakes mit Schokoladen-Frosting:

Für den Brownie-Teig:

  • 300 g geschmolzene Butter
  • 1 Tasse Kakaopulver
  • 2 Tassen Zucker
  • 1 Tasse (Mais-)Mehl
  • 1 TL Vanillepulver
  • 4 Eier bzw. 3 Eier, wenn noch Rote Bete in den Teig kommt
  • ggf. 100 g gekochte Rote Bete

Für das Frosting:

  • 165 g Butter
  • 165 g Puderzucker
  • 3-4 EL echtes Kakaopulver
  • kupferfarbener Zucker
  • Salzstangen
  • bunte Fruchtschnüre/-schnecken, z. B. von Haribo
  • ggf. Halloween-Kekse
witch cupcakes
Verhext-gute Cupcakes!

Zubereitung der Hexen-Cupcakes:

Für den Teig alle Zutaten gut mit den Knethaken vermengen. Ggf. die Rote Bete pürieren und untermischen. Den fertigen Teig auf die Muffinförmchen verteilen und bei 160 Grad Celsius (Umluft) 20 Minuten lang backen. So bleiben die Brownie-Cupcakes innen noch schön saftig. Die Muffins gut auskühlen lassen.

Für das Frosting die weiche Butter mit dem Zucker mit den Quirlen des Rührgeräts vermischen bis die Masse fast weiß ist. Den Kakao zugeben und nochmals aufschlagen bis das Frosting gleichmäßig dunkelbraun ist.

Inspiriert von einigen Fotos von Hexen-Cupcakes habe ich mich für Hexenkessel- und Hexenhut-Cupcakes entschieden. Dafür das Frostig mit einem Spatel auf den Muffins verteilen und den Rand mit dem Zucker bestreuen. Kleine Stücke Fruchtschnüre in der Mitte platzieren und als Kochlöffel eine halbe Salzstange pro Cupcake in die Mitte stecken. Oder Hexenkekse mittig in das Frosting setzen. Beim Topping könnt ihr eurer Kreativität so richtig freien Besen – ähh Lauf – lassen.

 

Die Cupcakes waren übrigens der Überflieger bei der vorgezogenen Halloween-Party am Wochenende – ich bin jetzt gewappnet für “Trick or treat?” am 31. Oktober! Und was gibt’s bei euch Süßes?

 

Advertisements

3 thoughts on “Hexen-Cupcakes zu Halloween”

Einen Kommentar verfassen

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s