Essen und Trinken, Handmade/DIY, Weihnachten

Matcha-Baum-Kuchen: Rezept

Die Adventszeit ist dieses Jahr bei mir sowohl traditionell deutsch als auch japanisch inspiriert. Okay, ich habe den Bonsai nicht mit Kugeln behängt… Aber als #Postausmeinerküche zum #KnupsernuntermWeihnachtsbaum unter den Bloggern aufrief, war mir sofort klar, dass es etwas geben wird, das beide Kulturen bestens vereint:

Matcha-Baum-Kuchen

Wald aus Matcha-Baumkuchen
Matcha-Baum-Kuchen – Willkommen im Weihnachtswald!

Nun denkt ihr vielleicht: „Matcha ist aber auch ‚in‘ dieses Jahr.“ Stimmt, in Deutschland schon. In Japan gehört Matcha zum Alltag dazu und schmeckt dort auch viel besser als hier. Meine tradionelle, deutsche Inspirationsquelle sei auch kurz erwähnt: Baumkuchen und Weihnachten ist für meine Familie eins – früher wurden die Baumkuchen sogar als Geschenk durch die ganze Republik verschickt. Ich finde diese Tradition so schön, dass ich dieses Jahr auch Baumkuchen verschicken wollte. In den Ruhrpott – zur bezaubernden pott.lecker :-). Und zwar nicht nur Baumkuchen, sondern Baum – Kuchen!

Zutaten für die Matcha-Baum-Kuchen:

Zutaten für Matcha-Baumkuchen
Marzipan, Matcha & Co. für die Baum-Kuchen

Für den Teig:

  • 6 zimmerwarme Eier (Kl. M)
  • 1 kleinen TL Salz
  • 90 g Zucker
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 220 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Matcha-Pulver (z. B. von teatox oder ganz frisch aus Japan mitbringen lassen)
  • ggf. 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • Butter zum Einfetten der Form

Für die Glasur:

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 2 Messerspitzen Matcha-Pulver

Zubereitung der Matcha-Baum-Kuchen:

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. (Umluft ist für das Baumkuchen-Backen nicht geeignet. Den Boden einer 26er Springform straff mit Backpapier belegen. Den Rand der Springform mit Butter einfetten. Als erstes die Eier trennen. Das Eiweiß in eine fettfreie Schüssel geben und mit einer Prise Salz steif schlagen, den Zucker unter Rühren nach und nach einrieseln lassen. Das Marzipan auf einer Reibe grob raspeln (ja, das geht tatsächlich) und mit Butter, Puderzucker und ggf. Vanille glatt rühren. Die Eigelbe dazugeben und mit dem Rührgerät alles zu einer cremigen Masse aufschlagen. Den Eischnee sowie das Mehl dazugeben und mit einem Teigschaber locker unterheben.

matcha-baum-kuchen-lagen
Lage für Lage: Der Matcha-Baumkuchen frisch aus dem Ofen.

Nun geht es ans Backen: 2 Esslöffel Teig auf den Boden der Springform geben und mit dem Teigschaber glatt streichen. Im Ofen auf der zweiten Schiene von oben ca. 4-5 Minuten backen. Die Form aus dem Ofen nehmen und nach Möglichkeit jetzt die Unterhitze ausschalten. Wieder 2 Esslöffel Teig auf dem bereits gebackenen Boden verstreichen und in 4-5 Minuten nur bei Oberhitze goldbraun backen, auf der mittleren Schiene. (Bzw. auf zweiten Schiene von oben, wenn man weiterhin Ober- und Unterhitze nutzt.) Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Der Kuchen hat acht bis zehn Schichten.

matcha-baum-kuchen-ausstechen
Mit dem Ausstecher wird der Baumkuchen in Form gebracht. Wer gut ist, schafft es einen Stern übrig zu haben ;-).

Den fertigen Kuchen aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und am besten auf ein Kuchengitter stürzen. Aus dem Kuchen nun mit einem Baumausstechförmchen die Bäume ausstechen. Oder mit einem Messer in baumähnliche Dreiecke schneiden.

matcha-baum-kuchen-kuvertuere
Die weiße Kuvertüre wird mit Matcha-Pulver aufgepeppt.

Für die Glasur die Kuvertüre hacken und überm Wasserbad schmelzen. Nun die Baumkuchenstücke kopfüber in die Kuvertüre tauchen (per Hand, mit einer Pralinengabel oder einem Maiskolbenpiekser) und auf einem glatten Brett trocknen lassen.

matcha-baum-kuchen-verzieren
Wie beim Weihnachtsbaum: Zum Schluss kommen die Kugeln an den Baum-Kuchen.

Nach einigen Minuten Trocknungpause die Bäumchen nach Belieben mit Zuckersternchen und Goldperlen verzieren.

Baumkuchen mit Matcha-Glasur
Zum Matcha-Baum-Kuchen gibt es natürlich einen Matcha Latte!

Der Baum ist geschmückt, es duftet nach Marzipan und Matcha in der Küche – mein Matcha Latte ruft!

Advertisements

5 Gedanken zu „Matcha-Baum-Kuchen: Rezept“

Einen Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s