Essen und Trinken, Hamburg

Hamburger Pfeffernüsse – Das backen Hanseaten!

Ihr habt nicht viel Zeit zum Ausstechen von Plätzchen? Da sind Hamburger Pfeffernüsse genau das Richtige! Sie duften und schmecken nach der Hamburger Speicherstadt – nur ohne den eisigen Wind dort spüren zu müssen… Pfeffer und Kardamom kommen auf jeden Fall in den Teig! Ein ideales Weihnachtsgeschenk aus der Küche für alle Hamburg-Liebhaber!

Hamburger Pfeffernüsse in der Keksdose
Würzig und fruchtig zugleich: Pfeffernüsse!

Der Teig für die Pfeffernüsse ist schnell zubereitet. Er muss lediglich lange kühlen (3 Stunden), aber dann werden einfach Stücke von der Teigrolle abgeschnitten und mit Aprikosen, Pinienkernen und Zuckerperlen verziert.

Das Rezept gibt es bei brigitte.de – ich habe nur den Puderzucker weggelassen und die Zuckerperlen gleich mitgebacken anstatt sie nach dem Auskühlen auf die Kekse zu kleben. Die Hamburger Pfeffernüsse schmecken auch ohne Zuckerguss super lecker und sind süß genug!

Viel Spaß beim Beschenken und natürlich Naschen :-)!

P. S.: Wer noch mehr Würze verschenken möchte, sollte sich das DIY für meine Gewürzgläser anschauen.

Advertisements

1 thought on “Hamburger Pfeffernüsse – Das backen Hanseaten!”

Einen Kommentar verfassen

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s